Eröffnungskonzert
Klosterkirche St. Nikolaus
Requiem

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19:30 Uhr


Eskilstuna Oratoriekören, Leitung Mila Thoors
Andra Isabel Prins, Alt
Christoph Lahme, Harmonium
Robert Weinsheimer, Klavier

Angeregt von der Instrumentierung der "Petite Messe Solennelle" von Gioachino Rossini schuf Tadeusz Klaus sein "Requiem" in einer Besetzung für Alt-Solistin, Chor, Klavier und Harmonium, das als Originalkomposition das Hauptwerk des Konzertabends bildet und im November 2018 in Schweden, dem Heimatland des Gastchores, von diesem uraufgeführt wurde. Bearbeitungen von Sigfrid Karg-Elert und August Reinhard einzelner Sätze aus Johannes Brahms' "Ein Deutsches Requiem" zeigen dagegen, wie ein beeindruckendes Werk großer Besetzung wirkungsvoll für den Hausgebrauch adaptiert wurde.

Fachvortrag
Original und Bearbeitung

Freitag, 4. Oktober 2019, 15:00 Uhr


Sebastian Langer, Klarinette
Marc Gornetzki, Harmonium
Jori Schulze-Reimpell, Klavier
Klaus Langer, Moderation

Das ausgehende 19. Jahrhundert besaß mit den Salons der Bürgerhäuser einen wichtigen Ort der Pflege von Kultur. Für eine "höhere Tochter" waren Klavier- oder Harmoniumspiel, Gesang, Literaturkenntnisse selbstverständlich. Wer die im Konzertsaal gehörte Musik zuhause erleben wollte, mußte sie mangels Tonträgern selbst nachvollziehen – so machen Bearbeitungen großer Werke einen Löwenanteil an den Notenausgaben der Musikverleger aus. Wir beleuchten diese Praxis kurzweilig aus musiksoziologischer und musikhistorischer Sicht an Musikbeispielen.

Portraitkonzert August Reinhard
Immortellen

Freitag, 4. Oktober 2019, 19:30 Uhr


Marc Gornetzki, Harmonium
Jori Schulze-Reimpell, Klavier

Unsterbliche Werke der Musik, "Immortellen", überschrieb August Reinhard seine Sammlung von Bearbeitungen klassischer und romantischer Werke, die er handwerklich geschickt für die Besetzung Harmonium und Klavier adaptierte. Ein musikalisches Portrait des Arrangeurs zeichnen die Interpreten dieses Konzertabends.

Frankreichausflug
Liaison extraordinaire plus...

Samstag, 5. Oktober 2019, 15:00 Uhr


Viola Gräfenstein, Rezitation
Christoph Lahme, Harmonium
Oliver Drechsel, Klavier

Einen großen Bogen spannen die drei Künstler von Chopin über Debussy bis Edith Piaf in Geschichten, Gedichten, Solo- und Duoliteratur: eindringliche Momentaufnahmen aus Paris mit dem Flair mehr als einer Epoche.

Duokonzert
Harmonium Piano Duo

Samstag, 5. Oktober 2019, 19:30 Uhr


Tom Scott, Klavier
Jonathan Scott, Harmonium

Mit einem neuen Programm präsentieren auch auf dem diesjährigen Festival Tom und Jonathan Scott meisterhafte Originalwerke und Adaptionen der Duo-Literatur für Harmonium und Klavier – ein mitreißendes und hinreißendes Konzert dank ihrer virtuosen Spielfreude und ihren packenden Interpretationen.

> Zum Scott Brothers Duo geht es hier
Matinee
Vergessene Romantik

Sonntag, 6. Oktober 2019, 11:00 Uhr


Dirk Luijmes, Harmonium
Ellen Corver, Klavier

Dirk Luijmes hat sich nicht nur als Interpret vor allem zeitgenössischer Harmoniummusik einen Namen gemacht, sondern forscht auch nach untergegangener Literatur für dieses Instrument. Wertvolle Schätze hat er bereits in den Archiven gehoben und rekonstruiert. Ein lohnenswerter Ohrenschmaus!

> Hier stellt sich Dirk Luijmes vor
Harmonium trifft...
... Caféhaus

Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00 Uhr


Salonorchester

Die Besetzung Violine, Flöte, Klarinette, Cello, Harmonium und Klavier ist häufig anzutreffen gewesen, wenn im kleineren Rahmen, etwa im Kurhaus oder Café, die Gäste musikalisch unterhalten werden sollten. Dementsprechend groß ist auch die Spannweite der Literatur für Salonorchester: Opernauszüge, Walzer, aktuelle Schlager und vieles mehr bildeten ein vielseitiges Repertoire. Wir servieren Ihnen ein buntes Programm mit Kaffee und einem Stückchen Kuchen...